Erinnerungen

Irgendwann, kommt die Zeit für Alles und Jeden. Freundschaften zerbrechen und Dinge gehen einfach kaputt. Letzteres ist doch nicht wirklich schlimm oder? Manchmal aber doch, so wie für mich, genau heute.

Meine Katze hat heute zwei meiner Drachen von der Fensterbank geworfen, die darauf hin freudig in hundert kleine Teile zersprangen.
Eigentlich könnte es mir egal sein, denn immerhin waren es nur ein paar Figuren aus Kunststein. Nichts wirklich wertvolles, zumindest nicht materiell gesehen.

Diese beiden Drachen, waren für mich eher Erinnerung als irgendein Gegenstand. Ich hab sie mir 2000 gekauft, von meinem allerersten Lohn den ich damals bekommen habe. Wobei, eher habe ich die Arbeit nur wegen den Drachen angenommen, denn ich wollte sie haben und von irgendwoher musste das Geld ja kommen. Also bin ich für diese Drachen arbeiten gegangen.
Das Jahr 2000 ist für mich das letzte Jahr, an das ich mich noch als schöne Zeit erinnern kann. Das letzte Jahr in dem ich mein Leben noch richtig genießen konnte. Ich war zwar schon damals 'krank' aber es hat weder mich noch andere interessiert. Ich war frei, fühlte mich gut und ... ja wie man es eben so als 'Jugendliche' wahrnimmt... ich konnte die Welt aus den Angeln heben. Alles war noch so einfach. Wenn ich diese Drachen angesehen habe, dann hab ich mich sehr oft an all das erinnert was ich damals getan habe, wie mein Leben für mich damals war. Ich bin damals sogar noch ins Schwimmbad gegangen :P denn damals war mein Hautproblem noch nicht so stark. Klar ging es mir nach einem kompletten Tag im Schwimmbad nicht gut, ich musste mich übergeben und meine Augen brannten. Doch nach einer Nacht, in der ich ausfallend mit nassen Handtüchern kuschelte, ging das Leben einfach wieder weiter. Verloren hatte ich damals schon viel, doch ich war in einer Phase wo ich begann einzusehen, das mein Leben auch mit gebrochenem Herzen und dem Wunsch meinen Cousin wiederzusehen, weiter gehen konnte. Es war eine kurze Zeit, eine Zeit von vielleicht einem halben Jahr, doch an diese Zeit habe ich mich selbst heute noch oft geklammert. Und ich hatte etwas aus der Zeit, etwas was ich ansehen konnte und mit dessen Hilfe ich in Erinnerungen schwelgen konnte. Doch jetzt? Jetzt habe ich garnichts mehr, jetzt habe ich nur noch Narben die mich an die Zeit danach erinnern, ich habe Träume von davor und danach. Aber nichts mehr von genau diesen paar Monaten in denen ich mich das letzte mal richtig wohl gefühlt habe.

Das ist es wohl wieso ich mich heute so schlecht fühle, den ganzen Tag nur Filme sehe und vor mich hinleide wie ein geprügelter Hund. Ziemlich mies sich einfach so gehen zu lassen aber ich kann gerade wirklich nicht anders als darunter zu leiden, das meine letzten Erinnerungen heute im wahrsten Sinne des Wortes am Boden der Tatsachen zerschellt sind!
22.4.12 23:47
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de