Bald also wieder allein gelassen!

Wieder mal etwas, was ich nicht so ganz verstehen mag. Puschel war vor einiger Zeit für ein paar Tage in Berlin und hat sich dort auch mit seiner Mutter getroffen. Als er dann zurück kam, platzte quasie sogleich die große Bombe. Wochenlange Planung wurde mal eben über den Haufen geworfen zu Gunsten einer fadenscheinigen Ausrede seiner Mutter. Soll auf Deutsch heißen, Puschel geht nach seinem Zivi zurück nach Österreich... weil er ja seinen Führerschein da machen will/soll/muss!
Natürlich... ich meine, das ist total nachzuempfinden das man dann das komplette Studium ein Jahr nach hinten verschiebt, nur um 'mal eben' seinen Führerschein zu machen.
Etwas was ich absolut nicht nachvollziehen kann.

Planung wäre eigentlich gewesen. Puschel macht seinen Zivi zuende und schreibt sich quasie JETZT an der Uni ein, für ein Studium in Computervisualistik. Passend zum Wintersemesterbeginn wäre der Zivi zuende und alles würde perfekt ineinander laufen. Der Zivi wäre vorbei und er müsste nicht mehr jeden Tag um 5 ausm Bett springen und wäre früher als 20:30 Uhr wieder Zuhause. Wir hätten endlich mal wieder etwas mehr Zeit für das UNS! Klar, Studium ist anstrengend aber es kann hier, also Zuhause, anstrengend sein, nicht irgendwo oben bei Berlin.

Neue Planung, dank seiner Mutter. Zivi zuende, ab nach Österreich, kurz mal Führerschein machen und dann? Ja dann mal gucken... von Mutti bequatschen lassen nicht zurück nach Deutschland zu gehen wahrscheinlich. Es wäre alles wieder genau wie früher, Kontakt nur über den Rechner und ansonsten, tja nix eben!

Ich bin ja nicht vollkommen doof, soll heißen das ich weiß das seine Mutter mich nicht mag. Auch wenn sie mich nicht wirklich kennt aber wenige Minuten reichen meist schon um sich ein Bild vom jeweils anderen zu machen. Ich gebe auch zu, das ich ihrem Bild von mir im Moment wohl mehr als nur entspreche, sie also durchaus richtig liegt mit ihrer Meinung über mich. Doch gibt ihr das einen Grund ihren eigenen Sohn nicht endlich mal das machen zu lassen was er will?
Klar könnte ich mich nun hinsetzen und versuchen Puschel zu überreden hier zu bleiben und was weiß ich, ihm die Pistole auf die Brust zu setzen. Doch was bringt das? Dazu bin ich nicht da, so einfach ist das. Es ist seine Entscheidung und da mische ich mich nicht ein. Er muss wissen was er als nächstes tut, ist immerhin kein Kind mehr! Aber diese hirnrissige Aktion, ohne mal einen Moment darüber nachzudenken, muss ich noch lange nicht gut heißen! Hauptsache Sohnemann ist wieder Zuhause, alles andere ist zweitrangig!
13.6.12 00:09
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de